Eine überraschend klare Angelegenheit

Die SP Stadt Zürich nominiert André Odermatt und Claudia Nielsen für den Stadtratswahlkampf!
„Wenn in Zürich was los ist, ist die SP dabei!“ Da kann noch so ein spannender Champions-League-Match sein, das Kirchgemeindehaus Schwamendingen wird trotzdem locker gefüllt.

Fast 200 Delegierte sind anwesend, um die beiden StadtratskandidatInnen neben Martin Waser und Corine Mauch zu nominieren. Hochspannung herrscht, doch zuerst folgt das Selbstverständliche: Die Nomination der Bisherigen. Nach einer Einleitung von Co-Präsidentin Andrea Sprecher machen Mauch und Waser den GenossInnen Mut für den schwierigen Wahlkampf – Mut den wir wahrlich brauchen können!

Die Neuen treten an zu ihren Reden. Nervosität ist bei allen spürbar, aber auch eine beeindruckende Professionalität und Motivation. Die Wahl ist eine Qual, und die unterstützenden Beiträge nachher machen sie nicht unbedingt einfacher. Die Wahlzettel werden ausgeteilt, getreulich ausgefüllt und eingezogen. Ausgezählt wird während mehr als einer Viertelstunde, man versucht ruhig zu bleiben. Und dann, die Überraschung! Schon im ersten Wahlgang werden bei einem absoluten Mehr von 85 Stimmen André Odermatt mit 115 und Claudia Nielsen mit 105 Stimmen nominiert. Sabine Ziegler erhält 64, Ueli Keller 57 Stimmen.

Gewonnen hat auf jeden Fall die ganze Partei. Die gute Stimmung, die spürbare Motivation, das grosse Engagement werden die SP durch einen starken Wahlkampf tragen!

 

Emanuel Wyler